Dalmatiner (Salbeiöl)-Spülung

Dalmatiner (Salbeiöl)-Spülung

Unsterblich macht Salbei zwar nicht, wie unsere Vorfahren glaubten. Was die Heilpflanze aber – wissenschaftlich nachgewiesen – kann ist eine übermäßige Schweißproduktion hemmen. Außerdem hilft Salbei gegen Halsweh, Mundgeruch, Hautprobleme und viele andere Beschwerden.

Wirkungen von Salbei

Seine vorrangig genutzten Effekte in der traditionellen Pflanzenheilkunde sind heutzutage die Schweißhemmung (z.B. Salbei in Deos, Lotionen), Linderung von Atemwegserkrankungen (v.a. Halsschmerzen, Halsentzündungen) und Bekämpfung von Problemen im Mund- und Rachenraum (z.B. Salbeiblätter kauen hilft gegen Zahnfleischentzündungen, Mundgeruch, Prothesen-Druckstellen und dient der Zahnreinigung).

Inhaltsstoffe von Salbei

Die Arzneiwirkungen des Salbeis beruhen sich auf seinen Inhaltsstoffen und das vor allem auf den schweißhemmenden Gerbstoffen, den Triterpenen (entzündungshemmende Ursolsäure) und antimikrobiell wirksamen ätherischen Ölen (Thujon, Cineol, Borneol, Campher) sowie den Östrogenen (weibliche Hormone) ähnlichen Substanzen, adstringierenden Tanninen (z.B. Rosmarinsäure) und die Verdauung anregenden Bitterstoffen (z.B. Salvin).

Salbeiöl

Das Salbeiöl der Pflanze Salvia officinalis wird auch als Dalmatiner-Salbeiöl bezeichnet. Dalmatiner Salbeiöl sollte nie unverdünnt angewendet werden, denn es ist in hoher Dosierung giftig!

Wirkung von Salbeiöl

Im körperlichen Bereich: anregend, kräftigend, krampflösend, uteruswirksam, antiseptisch; außerdem magenstärkend, entschlackend, blutdrucksteigernd, adstringierend, schweißtreibend, bakteriostatisch, antiviral und fungizid. Dalmatiner-Salbeiöl desinfiziert sehr gut die Raumluft. 


Anwendungsgebiete

Die Salbeiöl-Spülung wird traditionell verwendet bei Parodontose.

Zubereitung und Anwendung

Für Mundspülungen und zum Gurgeln bei Halsweh, Infektionen der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches und des Kehlkopfes
Sie brauchen:
einige Tropfen 2,5%iges Salbeiöl
warmes Wasser
Lösen Sie das Öl in Wasser und spülen Sie sich damit nach dem Zähneputzen mindestens 5 Minuten lang den Mund.


Wichtiger Hinweis zur Dalmatiner-Salbeiöl

Reines ätherisches Salbeiöl (nur im Echten Salbei, nicht im Zier- oder Wiesensalbei) enthält hauptsächlich Thujon, ein Nervengift, das man auch in Thujen findet. Es kann in hoher Konzentration zu heftigem Herzklopfen, Krämpfen, Schwindel, Hitzegefühl und Übelkeit oder gar Halluzinationen führen, bei entsprechender Veranlagung auch zu epileptischen Anfällen. Deshalb empfiehlt es sich, Salbei in jeglicher innerlich angewendeter Form nur nach ärztlichem Rat und mit Bedacht zu gebrauchen, vor allem aber Überdosierungen und Daueranwendungen zu vermeiden, auch wenn z.B. im Tee der Thujongehalt eher gering ist, da ätherische Öle schlecht wasserlöslich sind. Pharmazeutische Fertigpräparate werden auf die Einhaltung einer festgelegten Obergrenze der Thujonmenge hin überprüft.
Während einer Schwangerschaft sollte auf Salbeizubereitungen komplett verzichtet werden.